Förderprogramme

hier Förderung des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle


Um Elektroautos noch attraktiver zu machen und um das Ziel, eine Million Elektrofahrzeuge bis 2020 auf deutsche Straßen zu bringen,  zu erreichen, hat sich die große Koalition Ende April 2016 auf finanzielle Anreize zum Kauf von Elektrofahrzeugen durch Markteinführungsprämien in Höhe von zunächst 4.000 Euro für Elektrofahrzeuge mit einem Preis von maximal 60.000 Euro verständigt. Die Gesamtsumme wurde auf 1,2 Milliarden Euro mit maximaler Laufzeit bis 2019 begrenzt. Die Kosten teilen sich öffentliche Hand und Hersteller. Sollte ein Hersteller sich nicht beteiligen, werden dessen Autos nicht gefördert. Auch die Förderung des Ausbaus der Ladeinfrastruktur wurde beschlossen.

Allgemeine Informationen, Antragsformular, Merkblatt und Ansprechpartner zur Förderung  des Bundes finden Siehier.

 

Förderung der Landeshauptstadt München

Das Förderprogramm Elektromobilität „München e-mobil“ der Landeshauptstadt München (LHM) ist bis zum 31.12.2020 verlängert worden.

Mit dem Förderprogramm verfolgt die LHM verschiedene Ziele:

  • Senkung der lokalen CO2-Emissionen im Sinne des Klimaschutzes
  • Verringerung der Emissionen von Schadgasen (v.a. Stickstoffmonoxid und -dioxid) und von Feinstäuben im Stadtgebiet
  • Flächendeckende Lärmminderung im Rahmen des Lärmaktionsplanes
  • Verwirklichung der Ziele des Verkehrsentwicklungsplanes und der Leitlinie Ökologie

Förderfähig sind Fahrzeuge, Ladeinfrastruktur und Beratungsleistungen. Anträge können von Privatpersonen, Unternehmen, gemeinnützige Organisationen und Wohnungseigentümer-gemeinschaften gestellt werden.

Förderhöhen:

  • Pedelecs mit 25 % der Nettokosten bis maximale 500,00 € (nur für Unternehmen und freiberufliche Personen)
  • Lastenpedelecs und zwei- und dreirädrige Elektroleichtfahrzeuge mit 25 % der Nettokosten bis maximal 1.000,00 €
  • Vierrädrige Elektroleichtfahrzeuge mit 25 % der Nettokosten bis maximal 3.000,00 € (nur für Unternehmen und freiberufliche Personen)
  • Ladeinfrastruktur mit 40 % der Nettokosten für Montage und Installation bis maximal 3.000,00 € für Normalladepunkte und maximal 10.000,00 € für Schnellladepunkte
  • Beratungsleistungen mit 80 % bis maximal 6.000,00 €

 
Wenn Sie ein Altfahrzeug verschrotten oder Ihr gefördertes Elektrofahrzeug mit Ökostrom laden, können Sie zusätzlich 200,00 € bis 1.500,00 € Förderung erhalten.

Allgemeine Informationen, Antragsformular, Merkblatt und Ansprechpartner zur Förderung  der Landeshauptstadt München finden Sie hier.








Social Media

Aktuelles

www.ezm-bildung.de online

Die neue Homepage der IEIM www.ezm-bildung.de für die Bereiche Ausbildung, Meisterkurse sowie Seminare & Fortbildung ist online.

Mit der neuen...

Förderung der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge

Vierter Förderaufruf veröffentlicht - Antragstellung bis 30.10.2019 möglich!

Eine der wesentlichen Voraussetzungen für das Erreichen der energie- und...

US Delegation besuchte IEIM

Anfang Juni  besuchte eine US Delegation die IEIM.

Die International Foundation of Employee Benefit Plans veranstaltete die German Apprenticeship...

Heribert-Späth-Preis zu vergeben!

Der mit 3.000 € dotierte „Heribert-Späth-Preis für besondere Ausbildungsleistungen im Handwerk“ wird von der Stiftung für Begabtenförderung im...

Gewinnen Sie den Münchner PhönixPreis 2019

Seit 2010 verleiht die Stadt München den PhönixPreis an Unternehmerinnen und Unternehmer mit Migrationshintergrund. Der Wirtschaftspreis wird vom...

Anton Berchtold – 20 Jahre an der Spitze der Elektroinnung München

Im Rahmen der vergangenen Jahreshauptversammlung wurde Herr Anton Berchtold für seine 20-jährige Tätigkeit an der Spitze der Innung für Elektro- und...

IEIM sucht Meister/in (m/w/d)

Die Innung für Elektro- und Ínformationstechntik München  (IEIM) sucht ab sofort

Meister/in der Elektrotechnik/ Informationstechnik/...

Innung für Elektro- und Informationstechnik München

Schillerstrasse 38

80336 München
Telefon 089 551809-0

Telefax 089 551809-170

E-mail: info(at)elektroinnung-muenchen.de

 

Öffnungszeiten von Mo. bis Fr.:

Geschäftsstelle: 
7:45 Uhr bis 16:45 Uhr

Kursreferat:  
7:15 Uhr bis 16:45 Uhr