Aktuelles vom 15.05.2019

Anton Berchtold – 20 Jahre an der Spitze der Elektroinnung München


Im Rahmen der vergangenen Jahreshauptversammlung wurde Herr Anton Berchtold für seine 20-jährige Tätigkeit an der Spitze der Innung für Elektro- und Informationstechnik München vom Präsidenten der Handwerkskammer für München und Oberbayern, Franz Xaver Peteranderl, geehrt.

Der Kammerpräsident stellte dabei das ehrenamtliche Engagement für das Handwerk allgemein, die Leidenschaft für das Elektrohandwerk sowie die Dauer des Obermeisteramtes, die auch gewerkübergreifend eine Seltenheit ist, in den Mittelpunkt seiner Rede.

Herr Berchtold hat sich in verschieden Ämtern und Funktionen für die Berufsorganisation und die E-Handwerke besonders verdient gemacht: Von 1984 bis 1999 war er als selbstständiger Handwerker Mitglied im Gesellenprüfungsausschuss. Von 1990 bis 1999 bekleidete er das Amt des Obmanns im Landkreis Dachau. Darüber hinaus ist er seit über 25 Jahren im Vorstand der IEIM tätig, wobei seine bis jetzt andauernde Ära als Obermeister im Jahr 1999 begann. Weiterhin ist er seit mehr als 10 Jahren Vorstandsmitglied der Handwerkskammer für München und Oberbayern und macht sich dort beispielsweise für die Berufsbildung stark. Des Weiteren ist Herr Berchtold auch Mitglied der Verbandsversammlung im Zweckverband der Meisterschulen am Ostbahnhof.

Obermeister Berchtold hat die Entwicklung der IEIM stark vorangetrieben. Die Mitglieder der IEIM erhalten umfassende Informationsleistungen auf den Gebieten Betriebswirtschaft, Technik, Recht und Unternehmensführung. Auch unterstützte er die Ersteinführung einer juristischen Stelle bei der IEIM sowie einer Inkassodienststelle.
Weiterhin treibt Herr Berchtold die Öffentlichkeitsarbeit voran, setzt sich vielseitig für die Belange seiner Mitglieder ein und entwickelt gemeinsam mit der Industrie, dem Großhandel und den Elektrizitätsversorgungsunternehmen Konzepte für gemeinsame Aktivitäten im Markt.
Besonders am Herzen liegt ihm die Aus- und Weiterbildung. Er unterstützt deshalb stark die AZAV-Trägerzulassung sowie den Auf- und Ausbau von sozialpädagogisch begleiteten Maßnahmen bei der IEIM, mit denen Nachwuchskräfte für das Elektrohandwerk generiert werden können (abH, BvB, BaE, Flüque, MIfZ, Amiqua).
Wie groß sein Ziel, die Aus- und Weiterbildung auch in Zukunft voranzutreiben ist, zeigt der bereits begonnene Neubau des Bildungszentrums der IEIM in München-Riem.

Für sein Engagement und seine Leistungen erhielt Anton Berchtold anlässlich seines Jubiläums als Obermeister von Kammerpräsident Franz Xaver Peteranderl den Goldenen Meisterbrief sowie die Goldene Ehrennadel überreicht.

 

Bildtext: Unser Bild zeigt Obermeister Anton Berchtold mit seiner Frau bei der Ehrung zusammen mit Kammerpräsident Franz Xaver Peteranderl und Innungsgeschäftsführer Dr. Matthias Schönberger








Social Media

Aktuelles

www.ezm-bildung.de online

Die neue Homepage der IEIM www.ezm-bildung.de für die Bereiche Ausbildung, Meisterkurse sowie Seminare & Fortbildung ist online.

Mit der neuen...

Förderung der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge

Vierter Förderaufruf veröffentlicht - Antragstellung bis 30.10.2019 möglich!

Eine der wesentlichen Voraussetzungen für das Erreichen der energie- und...

US Delegation besuchte IEIM

Anfang Juni  besuchte eine US Delegation die IEIM.

Die International Foundation of Employee Benefit Plans veranstaltete die German Apprenticeship...

Heribert-Späth-Preis zu vergeben!

Der mit 3.000 € dotierte „Heribert-Späth-Preis für besondere Ausbildungsleistungen im Handwerk“ wird von der Stiftung für Begabtenförderung im...

Gewinnen Sie den Münchner PhönixPreis 2019

Seit 2010 verleiht die Stadt München den PhönixPreis an Unternehmerinnen und Unternehmer mit Migrationshintergrund. Der Wirtschaftspreis wird vom...

Innung für Elektro- und Informationstechnik München

Schillerstrasse 38

80336 München
Telefon 089 551809-0

Telefax 089 551809-170

E-mail: info(at)elektroinnung-muenchen.de

 

Öffnungszeiten von Mo. bis Fr.:

Geschäftsstelle: 
7:45 Uhr bis 16:45 Uhr

Kursreferat:  
7:15 Uhr bis 16:45 Uhr