E-TIPP ONLINE
Links, Tipps und mehr

Schlauer wohnen, mit E-System.

Ein Touchscreen und Sie haben das ganze Haus im Griff.

Touchscreen

Von Energie-Management bis Home-Entertainment – das intelligente Zuhause kann täglich neue Wünsche erfüllen. Die technischen Grundlagen, kurz erläutert:

Bisher versorgt die Elektroinstallation alle Verbraucher (Geräte) im Haus mit elektrischer Energie. Sie stellt den Stromkreislauf entweder her (beim Einschalten) oder unterbricht ihn (beim Ausschalten eines Geräts). Da in den letzten Jahren in den meisten Haushalten viele neue Geräte hinzugekommen sind – vor allem PC, TV, Beleuchtung, Sicherheitstechnik – ist die Installation immer komplexer geworden. Und mit ihr auch die Bedienung aller Geräte.

Mit E-SYSTEM wird die gesamte Technik im Haus nicht nur einfacher bedienbar, sondern insgesamt intelligenter genutzt. Die Vernetzung erfolgt über ein sogenanntes Bus-System, das bisher getrennte Gewerke wie Beleuchtung, Heizung und Sicherheitstechnik zusammenschaltet. Wesentliches Merkmal eines solchen Bus-Systems ist, dass elektrische Stromversorgung und digitale Steuerung der Geräte getrennt sind. Damit können viele Funktionen automatisiert werden und jederzeit Veränderungen einprogrammiert werden.

Ein Tastendruck genügt und Ihr Zuhause wird ...

  • flexibler
  • effizienter
  • komfortabler
  • sicherer
  • und bleibt jederzeit erweiterungsfähig

 

Produktübersicht

Schalten Sie um auf digitale Haustechnik, für mehr Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz: Die wichtigsten E-SYSTEM Komponenten auf einen Blick.

Bus-System

Bus-System

E-System setzt auf digitale und zukunftssichere Standards. Das Bus-System bildet dabei den „Nervenstrang“ eines intelligenten Gebäudes. Hier werden alle Informationen digital transportiert.

Verbindungen

Verbindungen

Die Vernetzung erfolgt entweder über Kabel (in Stern-, Baum- oder Linienstruktur), oder per Funk. Letzteres empfiehlt sich vor allem für die Nachrüstung von Gebäuden: Es macht ein Aufstemmen der Wände überflüssig.

Sensoren

Sensoren

Alle Geräte zur Erfassung von Analogwerten (z. B. Außen- bzw. Innentemperatur, Helligkeit, Bewegung) oder anderen wichtigen Informationen (Schaltstellungen, Impulse von Tastern, Meldungen etc.).

Aktoren

Aktoren

Aktoren setzen die jeweiligen Steuerbefehle um, also z.B. Stellbefehle für Heizkörperventile, Schalt- und Dimmbefehle für Leuchten oder Steuerbefehle für Rollläden und Jalousien.

Anzeige- und Bediengeräte

Anzeige- und Bediengeräte

Die Visualisierung der Vorgänge im System sowie die Eingabe der Steuerbefehle kann sowohl über fest eingebaute Touch-Screen-Displays oder über PCs, mobile Tablet-PCs und natürlich SmartPhones erfolgen.

» DER CLEVERE TIPP

Voraussetzung für den Aufbau vernetzter Haustechnik ist, dass alle Installationsgeräte busfähig sind, d.h. mit einer programmierbaren Steuerelektronik ausgerüstet sind. Zudem sind die Vorgaben der DIN EN 15232 sowie der EnEV 2012 (Energieeinsparverordnung) zu berücksichtigen. Ihr E-Handwerksbetrieb berät Sie ausführlich und prüft die Gegebenheiten vor Ort.

 

Heribert-Späth-Preis für besondere Ausbildungsleistungen im Handwerk

Seit 1997 vergibt die Stiftung für Begabtenförderung im Handwerk e. V. jährlich den mit 3.000 € dotierten...

Gewinnen Sie den Münchner Wirtschaftspreis für Migrantenunternehmen 2017

Seit 2010 verleiht die Stadt München den PhönixPreis an Unternehmerinnen und Unternehmer mit Migrationshintergrund. Der...

Innung für Elektro- und Informationstechnik München weiter unter der Leitung von Obermeister Anton Berchtold

Neben der Präsentation der Planungsergebnisse zum Neubau des Bildungszentrums der IEIM standen auf der diesjährigen...

Geben Sie Ihre Logindaten ein

Bitte geben Sie hier Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein welches Sie bei der Registrierung erhalten haben. Danke!



Innung für Elektro- und Informationstechnik München

Schillerstrasse 38

80336 München
Telefon 089 551809-0

Telefax 089 551809-170

E-mail: info(at)elektroinnung-muenchen.de